Debian auf Englisch mit Anpassungen für Betrieb in Deutschland

Die Anpassungen für den Betrieb sind wegen Kodierung von Umlauten und z.B. Papiergröße usw. nötig. Mir liegt es sehr viel daran, dass die Ausgaben und die MAN-Pages auf Englisch bleiben, da die Übersetzung oft sehr ungewohnt ist. Ich entschuldige mich schon mal vorab bei den Übersetzern, aber ich mag es halt lieber auf Englisch. 😉

1. locales für Englisch(US) und Deutsch(DE_DE) anpassen:

# sudo dpkg-reconfigure locales

und die folgenden Einstellungen wählen:
de_DE.ISO8859-1
de_DE.UTF-8
en_US.ISO8859-1
en_US.UTF-8

In der Environment-Datei die gewünschte Umgebung wählen:

# vi /etc/environment

und die folgenden Einträge einfügen:
# Das System sollte englisch bleiben
LC_ALL=en_US.UTF-8
LANGUAGE=en_US.UTF-8
LANG=en_US.UTF-8

Die Einstellungen für Währung und Zeit sollten Deutsch bleiben, sonst kommt man durcheinander:
# vi /etc/default/locale

# Sprache Englisch und der Rest Deutsch
LANG=en_US.UTF-8
LC_PAPER=de_DE.UTF-8
LC_NUMERIC=de_DE.UTF-8
LC_MONETARY=de_DE.UTF-8

Als letzten Schritt müssten man sich ausloggen oder den Rechner neustarten(für Faule), dann sind die Einsellungen übernommen.

Quellen:

Ein Gedanke zu „Debian auf Englisch mit Anpassungen für Betrieb in Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.