HOWTO: Linux Kernel 2.6.X nach „Debian Art“ erstellen

Eine kleine Debian Unterrichtseinheit zum Thema: Wie erstelle ich ein Kernel Paket nach „Debian Kochrezept“. Für die Erstellung muss auf dem Rechner das Paket kernel-package installiert sein.

1. Kernel runterladen:

# cd /usr/src
# wget http://www.eu.kernel.org/pub/linux/kernel/v2.6/linux-2.6.22.tar.bz2

2. (optional) Eventuelle Patches für den Kernel runterladen:

# wget http://www.eu.kernel.org/pub/linux/kernel/v2.6/patch-2.6.22.1.bz2

3. Linux Kernel entpacken und Link /usr/src/linux zu den aktuellen Linux Quellen setzen:

# tar xfj linux-2.6.22.tar.bz2

(Optinonal) bei vorhanden patches:
# mv linux-2.6.22 linux-2.6.22.1
# ln -s /usr/src/linux-2.6.22.1 linux

oder bei nicht extra gepatchten Kernel:
# ln -s /usr/src/linux-2.6.22 linux

4. (Optional) in das Verzeichnis wechseln und Patches einspielen:

# cd linux
# bunzip -c <../patch-2.6.22.1.bz2 | patch -p1

4. Kernel konfigurieren:

# make menuconfig

5. Kernel Debian-Paket erstellen:

# make-kpkg clean
# make-kpkg –revision=custom.1.0 –initrd kernel_image

6. Linux Kernel Paket installieren:

# dpkg -i /usr/src/linux-image-2.6.22.1_custom.1.0_i386.deb

oder bei nicht gepatchtem Kernel:

# dpkg -i /usr/src/linux-image-2.6.22_custom.1.0_i386.deb

7. Die Kiste neustarten und hoffen, dass man nichts beim Konfigurieren vergessen hat und der Kernel bootet 😉

Ich hoffe diese kleine Anleitung wird jemanden helfen.

Über ein Kommentar z.B.: „Danke“ würde ich mich freuen, falls es jemanden geholfen hat.

Greetz

Konstantin

4 Gedanken zu „HOWTO: Linux Kernel 2.6.X nach „Debian Art“ erstellen

  1. Danke für die kleine Anleitung!

    Ich würde mich freuen, wenn du einen Hinweis einbauen könntest, wenn man Debian Etch mit verschlüsseltem LVM installiert hat. Auf die normale Methode springt diese Konfiguration leider nicht an. 🙁

  2. Hallo Emanuel,

    für Systeme mit verschlüsselem LVM wird glaube ich ein initrd Image benötigt und es müssen einige Kernel-Optionen für LVM und „verschlüsselt“ nicht als Modul, sondern als Integriert(Sternchen = *) im Kernel ausgewählt sein.

    Wenn ich Zeit finde, dann werde ich mir mal das ganze anschauen und um die Punkte ergänzen.

    Es würde mir auch helfen, wenn du mir sagst, was bei dir genau nicht funktioniert hat.

    Gruß

    Konstantin

  3. Die Debian-Kernel kommen allesamt mit einer initrd. Um diese ebenfalls zu erstellen, folgendermaßen vorgehen:

    make-kpkg –revision=custom1.0 –initrd kernel_image

    Dadurch wird beim installieren mittels dpkg noch zusätzlich eine initrd erstellt.

    Gruß

    Pete

  4. Hallo Pete,

    bis jetzt kam ich super ohne initrd aus, aber wenn du mir schon so einen direkten Schubser gibst, dann trage ich das nach und benutze es beim nächsten Kernel. 😉

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich auch teilweise noch immer lilo anstatt grub benutze, weil es funktioniert und ich mich damit gut auskenne. 😉
    Naja mittlerweile läuft bis auf ein System überall Grub und die Gewöhnungsfase war auch nicht so lang.

    Mit initrd dürften auch die Probleme mit lvm verschwinden – korrigiert mich, wenn ich da falsch liege!

    Danke für die Information

    Gruß

    Konstantin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.