15 Jahre Debian! Ich gratuliere ebenfalls diesem erfolgreichen Projekt

Am 18.08.2008 ist das Debian Projekt 15 Jahre alt geworden. Ich gratuliere dem Debian Projekt zu diesem Jubiläum. Für mich stellt Debian Linux noch immer die beste freie Linux Distribution dar. Qualitativ ist Debian kaum zu schlagen. Die Wahl von Debian Linux unter anderem für große Stadtprojekte wie München spricht für die Qualität von Debian. Auch braucht sich Debian nicht hinter kommerziellen Anbietern wie Red Hat, Suse und anderen zu verstecken.

Mein Weg von/zu Debian Linux:

Debian Linux war meine erste Linux Distribution. Damals war die Linux Installation etwas holprig und es gab nicht wenig Probleme mit Hardware und Treibern. Mein erster Linux Router verrichtete seine Arbeit als Router und FTP-Server an einer DSL Leitung. Graphische Oberflächen ware weniger interessant. KDE war damals zwar schon weit fortgeschritten, aber es war für meine Gefühle zu träge, überfrachtet und zu langsam – so wie es meiner Meinung nach Heute noch immer ist!

Zwischenzeitlich habe ich auch andere Distributionen ausprobiert. Slackware Linux hatte für eine nicht kurze Zeit Debian ersetzt. Soweit ich mich erinnern kann, war die Entscheidung für Slackware nicht groß zu begründen. Ich wollte neuere Paketeversionen und die erste Linux Distribution überhaupt mal ausprobieren. Mit Slackware verweilte ich eins bis zwei Jahre.

Suse und Red Hat haben mich nie groß begeistert. Suse Linux bereitete mir nur Ärger und spätestens YAST mit seiner „Configs-Überschreiben“-Funtkion und nicht alle möglichen einstellbaren Konfigurationen, führten zur Abwendung von Suse.

Red Hat lief zwar mindestens ein halbes Jahr auf einem meiner Systeme, hat mich aber nie begeistert, da es nicht frei war und für mich keine entscheidenden Vorteile besaß. Eine Grafische Installation wie sie Suse und Red Hat früh eigenführt hatten, waren für mich nie ein großes Kriterium. Support war auch nicht notwendig. Mittlerweile bestehen mit Open-Suse und Fedora freie Varianten der Linux Distributionen und sind nicht wenig beliebt.

Gentoo war nach Debian die von mir am längsten eingesetzte Linux Distribution. Die sehr aktuellen Softwarestände und die hohe Performance durch die Optimierung auf die CPU mit dem sehr guten System „emerge“ haben mich überzeugt. Allerdings habe ich mich wegen der langen Zeit für das Erstellen von Paketen und das ständige Compilieren (pro Woche ca. 18 Stunden) gegen Gentoo Linux entschieden. Firefox Aktualisierungen von ca. fünf bis sieben Stunden waren sehr lästig und der Lüfter war der selben Meinung, als er ununterbrochen unter Vollast lief.
Trotzdem bin ich noch immer der Meinung, dass Gentoo Linux die beste Wahl für unter Last laufende und sehr anspruchsvolle Systeme für Hohe Laste, die beste Wahl ist.

Trotz der vielen Ausflüge zu anderen Distributionen ist und bleibt Debian Linux für mich die Distribution der ersten Wahl. Nicht wenige andere Linux Projekte haben ihre Popularität und Erfolg nur durch die Debian Basis erreichen können. Ubuntu Linux ist dabei der bekannteste und der erfolgreichste Vertreter.

Weitere Informationen und interessante Berichte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.