Online geprüfte Lizenzen gefährden viele Unternehmen

Fast 2 Tage waren nicht wenige Unternehmen ohne Schutz, weil ein Lizenzserver bei SonicWall versagt hat. Ein „Reset“ diverser Lizenzen führte dazu, dass wichtige Funktionen von SonicWall Produkten ihre Dienste eingestellt haben.

Dazu werden sie laut Hersteller erst wieder aktiv, wenn man sie wieder resynchronisiert. Diese Anleitung ermöglich es registrierten Kunden die Lizenz wieder zu aktivieren.

Es ist nicht das erste Mal, dass Produkte ihren Dienst einstellen, weil der Lizenzserver eine Störung hat, oder Kunden unabsichtlich auf Blacklists landen. Wird der Fehler nicht bemerkt (wie es hier der Fall sein könnnte), so enstehen nicht unerhebliche Risiken für Unternehmen.

Folgende Produkte waren betroffen:

  • SonicWALL UTM Firewall Appliances-PRO series, TZ series und NSA Series Appliances
  • Alle SonicWALL Email Security Appliances und Email Security Software.
  • SonicWALL Content Security Manager Appliances und Continuous Data Protection Appliances

Auf der Homepage des Herstellers steht keine Warnung und damit dürfte es eine Zeit lang dauern, bis den Zuständigen in den Unternehmen das Problem aufgefallen ist und wieder behoben wird.

Ich hoffe diese Lizenzpolitik wird hoffentlich bald für solche sicherheitskritische Produkte abgestellt und vor allem dafür gesorgt, dass der Kunde bei solchen Vorfällen möglichst schnell informiert wird.

Quellen und weitere Hinweise:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.