Gute Ratschläge für Software und Softwarekomponenten für die Softwareentwicklung sind teuer

Die Entscheidung für die Verwendung einer Software oder Softwarekomponente hat meistens weitreichende Folgen für das Projekt. Natürlich kann durch entsprechende Abstraktion und gute Programmierung das Risiko für Abhängigkeiten gegenüber einer fremden Softwarekomponente reduziert werden und damit die Austauschbarkeit garantiert werden. Aber eigentlich will man direkt am Anfang „die richtige Wahl“ treffen, ohne nachträglich „das Pferd“ mitten im Rennen wechseln zu wollen.

Die Firma Palamida hat eine sehr interessante Auflistung von ihr empfohlener Softwareprojekte für die unbedenkliche Nutzung in der Softwareentwicklung veröffentlicht.

http://www.palamida.com/blogs/25-hot-open-source-projects-organizations-should-be-using-today

Bei vielen der gelisteten Produkte hätte ich auch ohne diese Empfehlung den Ratschlag gegegeben und benutze nicht wenige dieser Produkte. Allerdings hab ich besonders für das hier angesprochene Thema der Softwareentwicklung ein paar Ratschläge für gute Frameworks erwartet. Meiner Meinung nach stellen diese Komponenten die größten Einsparnisse in der Software Entwicklung dar und sparen nicht nur Zeit und Kosten, sondern erhöhen die Qualität der Softwareprodukte, weil sie auf einer getesteter und erprobter Codebasis basieren.

Besonders für die Webentwicklung hätte ich folgende Frameworks als empfehlenswert angsehen:

Trotz der positiven Aspekte an diesem Artikel, fehlen mir persönlich die Bewertungskriterien und die Punkte für das Ausscheiden anderer Softwareprodukte. Hier wäre eine ordentliche Studie und das Aufzeigen der Gründe für die Entscheidung mehr als hilfreich. Vor allem die Dokumentation der Produkte stellt am Anfang das wichtigste Entscheidungskriterium dar und nicht das Produkt selber. Diese Punkte sollten ebenfalls bei Entscheidungen beachtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.