ext3 Performanzverbesserungen und CFQ Linux Scheduler Internals auf lwn.net

Heute bin ich zufälligerweise über den Artikel Solving the ext3 latency problem gestolpert. In diesem ist beschrieben wie Latency Probleme im ext3 Dateisystem untersucht, aufgedeckt und behoben wurden. Vor allem interessant finde ich die Beschreibung der internen Abläufe im Kernel und besonders im CFQ Scheduler. Dieser stellt in heutigen Betriebssystemen den modernsten Scheduler dar.

Besonders die Probleme mit fsync() Aufrufen sind mir sehr gut bekannt. Allerdings habe ich sie ohne weitere Untersuchungen auf die Festplatte geschoben, weil ich bei Windows XP deutlich schlimmere Verzögerungen miterleben muss. Ich freue mich schon auf den 2.6.30er Linux Kernel und den deutlichen Performanzzuwachs.

Vor allem lobe ich die ausführliche und aufschlussreiche Berichtserstattung des Problems. Dadurch wurde den Lesern gleichzeitig notwendiges Hintergrundwissen für die Optimierung des Dateisystems mitgeteilt. Auch wurde damit gezeigt, dass an Linux mehrere Personen arbeiten und allen sehr viel an der Qualität des Linux Kernels liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.