Auf Ext2 unter Windows (Vista, Windows Server 2003) zugreifen

Mittlerweile unterstützt IFS-Driver Windows Vista direkt und deshalb ist dieser Beitrag obsolet.

In meinem früheren Beitrag ging es um die Einbindung von Linux Partitionen unter Windows. Damals war es noch nicht möglich bzw. mir war keine Möglichkeit bekannt unter Windows 2003 und Vista auf Linux Partitionen zuzugreifen.

Mittlerweile ist es möglich. Das von mir beschrieben IFS-Drive unterstützt Windows 2003 als System, was früher nicht möglich war. Damit werden folgende Betriebssystem unterstützt: Windows NT/2000/XP/2003 (auch die Server Varianten)

—————–
IFS Drive kann auch mit ein paar Tricks unter Vista verwendet werden, bitte dafür die Kommentare zu diesem Beitrag lesen!
—————–

Leider wird von IFS-Drive kein Windows Vista unterstützt, um auf ext2 und ext3 Partitionen zuzugreifen. Dieses Problem hat mich sehr gestört, also habe ich meine schon knappe Zeit für die Suche benutzt und raus kam das folgende Ergebnis: ext2fsd
Mit diesem Programm ist es möglich auch unter Windows Vista auf Linux Parititon zuzugreifen. Dazu läuft es auch unter 64Bit Version von Windows Vista und XP.

Ich muss aber ganz klar sagen, dass IFS-Drive mir persöhnlich von der Bedienung mehr gefällt als ext2fsd. ext2fsd startet bei jedem Start von Windows mit einem Splashscreen und macht sich als ein Symbol in der Taskleiste neben der Uhr sichtbar. IFS-Drive ist da moderater und ist wie man es inuitiv vermutet, unter der Systemsteuerung zu finden. Da ich meine Linux Partitionen (ausgenommen der Wechseldatenträger) nur einmal einbinde und sie eigebunden lasse, ist IFS Drive die bessere Wahl und so lange ist der Weg in die Systemsteuerung nicht! Dafür wird man mit einer aufgeräumten und sehr intuitiv zu bedienenden Oberfläche belohnt.

Quellen und weitere Informationen

10 Gedanken zu „Auf Ext2 unter Windows (Vista, Windows Server 2003) zugreifen

  1. Hi.

    Man kann auch einfach den fs-driver benutzen.
    Der Trick ist:

    1. Treibersignierung abschalten (beim starten F8 drücken)
    2. Bei der Installation des Treibers erst die Kompatibilität auf „Windows XP (SP2)“

    Funktioniert tadellos.

    Grüße,
    andre

  2. Leider können dann aber unter Vista keine .exe Dateien von ext-Partitionen ausgefuehrt werden

  3. Hallo Nils,

    das habe ich nie ausprobiert, da ich .exe Dateien nur unter Windows Partioenen benutze/brauche.

    Vielen Dank für die Information. Ist gut zu wissen.

    Gruß

    Konstantin

  4. Hallo ich habe den ext2fsd ausprobiert.Bei mir funktioniert es aber nicht wenn ich über usb die Platte anschliße bei Vista, dann kann ich zwar nach dem installieren des Programms die festplatte ext2 im menu von dem Programm sehen, aber nicht unter vista, das gleiche ist bei ifs.drive.
    Kann mir einer helfen ?

  5. Hallo,

    ich habe den fs-driver einfach im kompatibilitätsmodus (xp sp2) installiert. Nach der installation, Vista neu starten. Nach dem Neustart erscheinen im Explorer bzw. Arbeitsplatz die Laufwerksbuchstaben (Bei Änderungen der LW Buchstaben -> Neustart!).
    Soweit so gut 😉 doch nun kann ich leider auch keine *.exe ausführen… (Fehler: Falscher Parameter) Wenn ich die exe von EXT3 nach NTFS Partition kopiere, kann ich Sie starten. Gibt’s da schon n trick damit ne exe auch unter EXT3 gestartet werden kann?

  6. Hallo,
    kann ich leider nichts zu sagen, da ich keine Verwendung für exe-Dateien auf der Linux Partition habe. Es wird wohl nicht einfach so möglich sein, da bestimmte Eigentschaften gegeben sein müssen, damit es geht. Ich will jetzt nicht tief in die Informatikerklärkiste greifen und es versuchen zu erklären. Vielleicht kann der Entwickler dir etwas zu sagen.
    Gruß Konstantin

  7. Danke für die Hinweise, laut IFS Webseite unterstützt der Ext2 Treiber aber mittlerweile Vista direkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.